Projekt Achtung?!

für Schüler, Lehrer und Eltern - Prävention gegen Extremismus und Radikalisierung

Der Oktober steht in der RKM unter der Prämisse „Achtung?!“, einem Präventionsprojekt des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Zusammenarbeit mit zahlreichen Projektpartnern gegen Extremismus und Radikalisierung in all ihren Formen und Ausprägungen.

Extremismus und Radikalisierung haben einen langen Vorlauf und genau deshalb ist es wichtig und Ziel dieses Projektes, Jugendliche, die auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft sind, Orientierung und sinngebende Impulse zu vermitteln, damit sie in der Lage sind, Vorgehensweisen von Organisationen zu hinterfragen und deren Anwerbetaktiken sowie Radikalisierungsmechanismen zu durchschauen.

Das umfassende Angebot aus einer Hand, welches sich aus einzelnen Modulen zusammensetzt und über einen längeren Zeitraum durchgeführt wird, hat die Lehrerinnen und Lehrer am Ende des vergangenen Schuljahres sehr angesprochen. Deshalb beschlossen sie, dieses Projekt der „Achtung?!“ im Sinne von Vorsicht, aber auch Respekt mit Schülerinnen und Schülern der RKM durchzuführen. Schwerpunktmäßig und umfassend wird das Projekt in der Klassenstufe 9 durchgeführt, aber auch die anderen Schülerinnen und Schüler werden eingebunden.

Auftakt war die Aufführung des Theaterstückes „Achtung?!“ am 5. Oktober in der Aula, welches anschließend noch mit Vertretern der Landeszentrale für politische Bildung nachbesprochen wurde. Am 11.10. kamen die Vertreter der Polizei in die 9. Klassen und klärten die Schülerinnen und Schüler über Organisationen und wie man diese durchschauen und „nein“ sagen kann, auf. Einen umfangreicher Informations- und Aufklärungsvortrag erlebte am 11.10. das Lehrerkollegium im Rahmen einer Gesamtlehrerkonferenz. Vom 16.10. bis 27.10.2017 rundet die Ausstellung „Weltethos“ im Aufenthaltsraum neben der Mensa, die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Unterrichts besuchen werden, die Auseinandersetzung mit dem Thema Extremismus und Radikalisierung ab.

Für die Eltern bieten wir am 19.10.2017 um 19.30 Uhr einen Elternabend an, bei dem sie ebenfalls ausführliche Informationen und Hintergründe zu diesem Thema erhalten. Außerdem laden wir die Eltern ganz herzlich davor um 18.45 Uhr zu einer Führung durch die Ausstellung in den Aufenthaltsraum neben der Mensa ein.

„Genau diese kontinuierliche und multiperspektivische Auseinandersetzung mit dem Thema Extremismus und Radikalisierung hatte die Lehrer von dem Projekt für unsere Schülerinnen und Schüler überzeugt“, erklärt die Schulleiterin Astrid Awad. Umfangreiche Materialien ermöglichen eine weitere Diskussion im Unterricht sowie in vielen Gesprächen in den Pausen.