JtfO: Fußball

Mädchenmannschaft der RKM ist Kreismeister im Fußball beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“

Am 10. April fand unter strahlendem Sonnenschein die Kreismeisterschaft im Fußball im Wettkampf II (Jahrgang 2002-2004) in Marbach am Neckar statt. Insgesamt hatten vier Mannschaften gemeldet.

Im ersten Spiel bekamen es die Spielerinnen der RKM mit dem Hans-Grüniger-Gymnasium aus Markgrönigen zu tun. Hier konnten sich die Spielerinnen der Realschule trotz drückender Überlegenheit und einem sieben Meter nicht mit einem Tor belohnen. Somit endet die Partie unentschieden. Das zweite Spiel mussten die Korntalerinnen gegen das Goethe-Gymnasium aus Ludwigsburg bestreiten. Hier zeigten die Realschülerinnen viele schöne Ballstafetten und konnten sich nach einigen guten Möglichkeiten schlussendlich mit 1:0 durch einen Treffer von Damaris Klaner durchsetzen.

Das letzte Spiel sollte zum Schlüsselspiel werden. Der Gegner, das Friedrich-Schiller-Gymnasium aus Marbach, hatte alle Spiele zuvor deutlich gewonnen und somit war klar: Alles andere als ein Sieg bedeute ein Ausscheiden aus dem Wettbewerb.

Deshalb schickten die Betreuer, Herr Mitroglou und Herr Meier, eine leicht veränderte Mannschaft auf den Platz. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause konnte Shirin Barth sich jedoch dem Zugriff ihrer Gegnerin entziehen und die wichtige Führung erzielen. Mit einer couragierten Mannschaftsleistung wurde die Führung verteidigt. In der zweiten Halbzeit versuchten die Spielerinnen aus Marbach den für sie wichtigen Ausgleich zu erzielen, scheiterten jedoch immer wieder an der starken Torhüterin Luisa Traber, die mit einigen Glanzparaden die Korntalerinnen im Spiel hielt. Nach insgesamt langen 24 Minuten konnten die Spielerinnen der RKM als Sieger und somit als KREISSIEGER das Feld verlassen. Jetzt geht es in die nächste Runde auf Ebene des Regierungspräsidiums.

Spielerinnen: Julia Baisch, Laura Embacher, Sarah Bubeck, Shirin Bart, Franziska Horvarth, Damaris Klaner und Luisa Traber